Ueber-mich-Tanja-Quilitzsch

Ballons steigen lassen – dürfen wir das einfach so?

Ein Himmel voller Ballons ist doch immer eine schöne Erinnerung. Jeder Hochzeitsgast hat damit die Möglichkeit seine Glückwünsche gegenüber dem Brautpaar, geschrieben auf einer Postkarte, zu äußern. Und ein schönes Bild für den Hochzeitsfotografen gibt es noch dazu.

Diesen Brauch sehe ich auf immer mehr Hochzeiten. Doch darf man einfach so Ballons steigen lassen? Das ist eine Frage, die ich als Hochzeitsplanerin hin und wieder bei einem Erstgespräch gestellt bekomme. Es ist nicht ganz verboten, doch es gibt spezielle Vorschriften, die beachtet werden sollten.

Vorschriften beim Hochzeitsballons steigen lassen

Beispielsweise dürfen keine Ballons in der Umgebung von Flughäfen (z.B. Düsseldorf) steigen gelassen werden. Auch im Umkreis von 15 km um Regionalflughäfen, wie z.B. Dortmund oder um Militärflugplätze, darf man keine Ballons steigen lassen. Auch solltet Ihr beachten, dass Ihr unter 500 Ballons bleibt!

Zu beachten ist auch, dass Ihr die Ballons nicht zu sogenannten „Ballontrauben“ bündelt. Und brennbares Gas dürft Ihr auch nicht verwenden (Helium ist nicht brennbar – also OK). Beachtet auch, dass keine harten Gegenstände wie LED Lights, Holzkarten etc. an die Ballons gebunden werden dürfen.

Solltet Ihr dennoch beispielsweise Leuchtstäbe verwenden wollen, dann solltet Ihr eine „Flugverkehrskontrollfreigabe“ bei der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle einholen. Dieser Antrag (das geht online) sollte 2 Woche vorher gestellt werden.

Die besten Hochzeitsballons

Auch werde ich immer gefragt, welche Ballons sich am Besten zum Steigen lassen eignen? Meine Antwort: am Besten sind Ballons aus Latex. Als Alternative gehen auch Folienballons, wobei diese eine längere Schwebezeit haben.

Wenn Ihr diese Punkte beachtet, sollte alles bei Eurer Hochzeitsfeier klar gehen. Aber natürlich können sich die Richtlinien jederzeit ändern! Schaut am Besten dann noch einmal auf die Website der Flugverkehrskontrollstelle.


31. Oktober 2018 | Kategorie: Blog, Dies & Das
 


 

Blog Kategorien