Ueber-mich-Tanja-Quilitzsch

Drehtage mit dem Fernsehen (Teil 4)

Letzter Teil meiner Dokumentation “Drehtage einer Hochzeitsplanerin mit dem Fernsehen”

In diesem letzten Beitrag erzähle ich Euch, wie es am Tag der Trauung weiter geht. Hier die Fortsetzung:

Happy End oder kein Happy End?

Sehr spannend ist es allemal und natürlich muss ich wieder weinen, als die Braut „einzieht“! Meine beste Freundin lacht sich immer halb tot, wenn wir Filme mit „Happy End“ oder ohne ein glückliches Ende schauen, da ich bei beiden Versionen immer weinen muss.

Als ich die Wiese endlich verlassen darf, mache ich Volldampf und werde noch rechtzeitig fertig. Die Trauung ist zwar schon vorbei und die Gäste bereits beim Empfang, aber das macht mich nicht nervös, da der Empfang ja noch eine Weile dauern wird. Natürlich ist der eine oder andere Gast schon neugierig wie die Location dekoriert aussieht, aber das macht mir nichts. Der DJ macht derweil auch seinen Sound- und Lichtcheck, somit ich schauen kann, ob die Wandstrahler korrekt eingestellt sind oder ob wir noch einmal „nachjustieren“ sollten. Aber nein, alles ist perfekt und sieht toll aus.

Hochzeit, Party und fröhliche Hochzeitsgäste

Das WDR Team verabschiedet sich und ich gehe noch einmal meine Liste durch um zu prüfen ob ich etwas vergessen habe – habe ich aber nicht, alles läuft perfekt. Ich umrunde noch einmal einen Tisch nach dem Anderen, schiebe noch ein paar Stühle gerade und zünde die Kerzen in den hohen Gläsern an. Alles sieht sehr schön und harmonisch aus und somit zücke ich mein Handy und schalte die Kamera ein, um ein paar Fotos zu machen. Diese Location war eine kleine Herausforderung, denn an der Decke und an den Wänden hängen wirklich sehr altmodische Lampen. Sie passen gar nicht zu unserem Konzept. Die Lampen an den Wänden konnte ich mit Papier-Rosetten verbergen. Aber für die 6-armigen Deckenlampen wusste ich keine Lösung. Bei nur einer Deckenlampe hätte ich den Lampenschirm abschrauben lassen und eine Ball-Laterne an dessen Stelle gehangen. Aber bei einer 6-armigen Deckenlampe ging das nicht. Ich hatte mich also dazu entschieden den Fokus sofort auf die Tische zu lenken. Die Betreiber der Location hatte ich angewiesen die Deckenlampen nicht einzuschalten. Für ausreichend Licht würden die Wandstrahler vom DJ, die durch die Papier-Rosetten verborgenen Lampen an den Wänden und die Kerzen auf den Tischen sorgen. Fertig!

Komplimente der Hochzeitsgäste

Ich packe meine Sachen und möchte gerade zum Auto gehen, als mich ein paar Gäste aufhalten und mir sagen wie schön alles dekoriert sei. So ein Kompliment macht mich natürlich immer glücklich und so steige ich mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen in meinen Wagen und fahre in Richtung Heimat.

Das Ergebnis dieser Arbeit habe ich Euch in Form eines Videos eingebettet.


14. September 2017 | Kategorie: Dies & Das
 

Foto Drehtage des WDR für eine Reportage zur Hochzeitsplanerin Tanja Quilitzsch
 

Blog Kategorien