Ueber-mich-Tanja-Quilitzsch

Die Wald und Wiesen Hochzeit – außergewöhnlich und arbeitsintensiv

Liebe Brautpaare, heute möchte ich euch von Hochzeiten unter freiem Himmel erzählen. Bei vielen Bräuten sehe ich jetzt schon ein kleines Lächeln im Gesicht und Sternchen in den Augen, denn was ist romantischer als sich in freier Natur das „Ja-Wort“ zu geben? Und die Foto’s die man dazu auf so einigen Internetseiten sehen kann sehen so unglaublich schön aus! Aber wie groß der Aufwand ist, der betrieben wird um solche Foto’s entstehen zu lassen, darüber machen sich die Meisten keine Gedanken.

Als Hochzeitsplanerin weiß man auf was man sich einläßt, wenn ein Brautpaar eine solche Location wünscht. Und auch das Brautpaar muss damit rechnen, dass es kostenintensiver werden wird als eine „normale“ Hochzeit.

Wald und Wiesen-Hochzeit erfordert Vorbereitung

Mein letztes Brautpaar hat sich eine solche Location gewünscht und stellte sich die Organisation ganz einfach vor, denn man bräuchte ja nur ein paar Tische, Stühle und einen Grill – Fertig! Aber die beiden hatten mich – als Hochzeitsplanerin – ja nicht umsonst zu sich bestellt. Und was soll ich sagen – ich musste den beiden ein wenig die Augen öffnen, denn logistisch ist es ein großer Aufwand eine Hochzeit mit Deko etc. im Wald auf die Beine zu stellen. Ihr fragt euch an dieser Stelle jetzt, warum? Hört sich doch leicht an ein paar Tische und Stühle in den Wald zu bringen. Na ja, grundsätzlich schon aber ihr müßtet dafür ersteinmal ein Waldstück finden das nicht der Stadt gehört. Die städtischen Wälder werden für Hochzeiten im Freien nicht vermietet. Denn die Stadt hat berechtigte Angst dass unter anderem ein Feuer ausbricht oder das Waldstück „vermüllt“ wird. Das selbe gilt auch für Besitzer von Privaten Wäldern.

Aber nehmen wir mal an, dass ihr ein Stückchen Wald für eure Hochzeit gefunden habt – Tische und Stühle stehen dort und was dann? Eure Gäste wollen doch sicherlich mal zur Toilette, oder? Also müßt ihr auch für Toilettenhäuschen sorgen.

Dann könnt ihr euch nicht sicher sein, dass es an diesem Tag den schönsten Sonnenschein und warme Temperaturen gibt – hier empfehle ich Zelte zum Unterstellen bei Regen und Wind sowie Heiz-Laternen, damit eure Gäste Abends nicht frieren.

Außerdem fällt sicherlich Müll an, wenn ihr keinen Wert auf Porzellan-Geschirr nehmt sondern Plastik-Geschirr wählt, denn dieses muss auch beseitigt werden. Ihr wollt doch Porzellan-Geschirr verwenden? Dann müsst ihr es Spülen und dazu werdet ihr Frisch-Wasser brauchen und Abwasser produzieren!

Wie sieht es mit Musik aus? Da es im Wald keine Stromversorgung gibt, würdet ihr entweder einen Transformator brauchen oder es gibt diese nur von einem Laptop. (Der aber irgend wann auch wieder aufgeladen werden muss!).

Oder wie wäre es mit Licht in den Abendstunden? Reicht euch da die vielleicht einzige Feuerstelle die ihr zur Verfügung habt? Die romantischen Lichterketten in den Bäumen gebe es dann nicht.

Und nun zum letzten Punkt: wer spült gegebenenfalls zwischendurch und räumt ein wenig auf? Und wer passt auf euer Hab- und Gut auf, während ihr euch Zuhause umzieht? Vorausgesetzt ihr steht sehr sehr früh auf und transportiert die Sitzgelegenheiten, die Dekoration etc. erst am Tag eurer Hochzeit? Leichter wäre es ja, diese Dinge schon einen Tag vorher aufzustellen aber dann müsstet ihr das Risiko eingehen, dass am nächsten Tag vielleicht etwas kaputt oder nicht mehr da ist.

Empfehlung bei Hochzeit im Freien

Es tut mir leid, euch ein wenig die Romantik genommen zu haben aber ich möchte dass ihr wisst, worauf ihr euch bei einer solchen Hochzeit einlasst. Es wird stressig, anstrengend und teuer wenn ihr es selber macht. Ich als Hochzeitsplanerin empfehle daher immer Locations die im Wald stehen und auch über ein Außengelände verfügen. So erspart ihr euch vieles und könnt euren schönsten Tag im Leben entspannt angehen und genießen.


22. August 2018 | Kategorie: Location
 


 

Blog Kategorien